Es gibt Tarifverträge mit 12 kommunalen und schulischen Arbeitnehmergewerkschaften. Im Folgenden finden Sie aktuelle Vereinbarungen mit den kommunalen Gewerkschaften. Schul-CBAs befinden sich auf der Weston Public Schools-Website. Nichtgewerkschaftliche Vergütungspläne befinden sich unter einer separaten Webseite. Die Makrofinanzhilfe wurde 1974 als kurzfristige Maßnahme eingeführt, die es den Industrieländern ermöglichen soll, sich an die Einfuhren aus den Entwicklungsländern anzupassen. Entwicklungsländer und Länder ohne Wohlfahrtsstaat[1] haben einen komparativen Vorteil in der Textilproduktion, weil sie arbeitsintensiv sind und ihre schlechten Sozialversicherungssysteme ihnen niedrige Arbeitskosten ermöglichen. [2] Laut einer Studie der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat das System die Entwicklungsländer 27 Millionen Arbeitsplätze und 40 Milliarden Dollar an verlorenen Exporten pro Jahr gekostet. [3] Die Entwicklungsländer haben sich gegen Maßnahmen wie eine Sozialklausel in Zollabkommen gewehrt, um sie an Verbesserungen der Arbeitsbedingungen zu knüpfen. Wenn die Vereinbarung von der Gewerkschaft ratifiziert und unterzeichnet wird, führt der Ausschuss der Selektoren die Vereinbarung durch Unterzeichnung des Nachfolgers CBA durch. Nach vollständiger Ausführung werden die Bedingungen der Vereinbarung je nach Zeitpunkt entweder prospektiv oder rückwirkend umgesetzt. Wenn die Gewerkschaft nicht für die Ratifizierung des Vertrags stimmt, können verschiedene Ergebnisse eintreten; In der Zwischenzeit müssen jedoch die Bedingungen eines abgelaufenen Vertrags eingehalten werden. Die KBA gilt für ein oder mehrere Geschäftsjahre (1.

Juli bis 30. Juni). Wenn ein CBA ausläuft, sollte sich die Gewerkschaft an den Stadtmanager wenden und den Wunsch äußern, mit den Tarifverhandlungen zu beginnen. Die Gewerkschaften werden jedoch oft zulassen, dass der Vertrag ausläuft, bevor die Tarifverhandlungen für einen Nachfolgevertrag in Auftrag geben. Die Stadt kann die Gewerkschaften nicht zwingen, mit den Tarifverhandlungen zu beginnen, und muss, wie oben erwähnt, die aktuellen Bedingungen der CBA einhalten. Dieser Prozess stellt eine Herausforderung für den Budgetierungsprozess dar. Der Vertrag zwischen der Stadt und der Gewerkschaft wird als Tarifvertrag (CBA) bezeichnet. Jede Gewerkschaft hat ihre eigene CBA mit der Stadt.

Die KBA darf eine Laufzeit von drei Jahren nicht überschreiten, kann aber für einen geringeren Zeitraum gelten.